Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Das Wort zum Tag

«Jagen ist erst dann ein Sport, wenn die Tiere zurückschiessen dürfen.» Unbekannt

Wiehnachtsmäret Saanen

In hitzigen Zeiten

Die Tatverdächtigen sind namentlich bekannt. In Saanen treten in Erscheinung Samichlous und Schmutzli. Bewaffnet sind sie mit Biberli und Rute.

Zweimal öffnet der Wiehnachtsmäret seine Tore. Am 6. und 17. Dezember. Das Warenangebot umfasst Handwerkliches aus Holz, Glas, Textil. Auch ein bisschen Kitsch muss sein. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten.

Ein paar Kilometer weiter

In Saanen auf den Beinen ist das Fussvolk. Es flaniert, kauft ein, lauscht den himmlischen Klängen bei Raclette und Glühwein. Ein paar Kilometer weiter, im mondänen Gstaad, ist die Stimmung distinguierter. Dort logieren die Reichen und Schönen.

Weisse Pracht

Die Liste der Prominenz ist länger als das Sündenregister des grössten Spitzbuben. Auch Bond-Girl Ursula Andress verkehrte dort. Damals, als Gstaad noch weiss war wie ein karibischer Strand.

In Saanen hoffen sie auf leise rieselnden Schnee, wenn die Bärtigen Einzug halten. Man ist bescheiden geworden in diesen hitzigen Zeiten.