Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Das Wort zum Tag

«Für einen untalentierten Gar-Nichts war meine Karriere geil.» Stefan Angehrn, Boxer

FC Vaduz

38 000 Nasen

Ganz Europa ist von den Grossclubs besetzt. Ganz Europa? Nein! Ein von wackeren Kickern besiedeltes Fürstentum leistet tapferen Widerstand.

Vaduz steht sensationell in der Gruppenphase der European Conference League. Auf dem Weg dorthin bugsierten die Mangiarratti-Jungs Konyaspor und Rapid Wien aus dem Wettbewerb.

Allein

«Kruzitürken!» da und «Küss die Hand, gnädige Frau!» dort. Rapid ist das Aushängeschild des österreichischen Fussballs. Und in der Türkei drängen sich vor einer Dönerbude allein 38 000 Nasen. So viele Einwohner zählt ganz Liechtenstein.

Holland, Zypern, Ukraine

Finanziell ist die Conference League für die Liechtensteiner ein gefundenes Fressen. Und sportlich eine Herausforderung. Sie treffen auf Alkmaar, den zypriotischen Vertreter Limassol und Dnipro aus der Ukraine. Ihr Ziel muss sein, am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen.

So spricht der Realist, dessen Worte in der Vaduzer Garderobe ungehört verhallen. Im ersten Gruppenspiel gegen Limassol holen die Liechtensteiner den ersten Punkt.