Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Das Wort zum Tag

«Für einen untalentierten Gar-Nichts war meine Karriere geil.» Stefan Angehrn, Boxer

FC Luzern

Mit Extrabiss

Unangenehm wie Herpes ist er. Zäh, lästig wie Fusspilz. So der Befund aus gegnerischer Sicht. Der FC Luzern hat das Zeug, die Überraschung der Saison zu werden.

Bei seiner Verpflichtung im Winter sagte Trainer Mario Frick, er wolle aus Luzern die fitteste Mannschaft der Liga machen. Der Liechtensteiner hielt Wort. Dazu verpasste er dem Team ein tadelloses taktisches Konzept und impfte ihm Leidenschaft und Spielfreude ein.

Joaquín Ardaiz

Frick sei Dank. Auch Sportchef Meyer bewies für einmal ein glückliches Händchen. Ins Auge sticht die Verpflichtung von Joaquín Ardaiz. In der Challenge League war er letzte Saison eine Tormaschine. Der 23-Jährige stammt aus Uruguay.

Luis Suárez

Das südamerikanische Land ist zweifacher Weltmeister, obwohl es nur 3,5 Millionen Einwohner zählt. Uruguay exportiert Rindfleisch und Fussballer in rauen Mengen. Der bekannteste Spieler der Gegenwart ist Luis Suárez, 35. Seine Tore und eine Beissattacke gegen den Italiener Chiellini machten ihn zu einer lebenden Legende.

Der FC Luzern wird sich diese Saison oben festbeissen. Mit Extrabiss ist ihm sogar der grosse Coup zuzutrauen.