Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Das Wort zum Tag

«Jagen ist erst dann ein Sport, wenn die Tiere zurückschiessen dürfen.» Unbekannt

Glarner Stadtlauf

Um 1000 Ecken

Am 29. Oktober steigt der Stadtlauf zum 38. Mal. Sonniges Herbstwetter war ihm in den letzten Jahren nicht immer vergönnt.

Glarus als Austragungsort des beliebten Events liegt an der Linth, am Fuss des rund 2300 Meter hohen Vorderglärnisch.

Schachbrettmuster

Im Jahr 1861 versank die Stadt nach einem Grossbrand in Schutt und Asche. Der Wiederaufbau erfolgte nach einem Plan im Schachbrettmuster, den man den Amerikanern abgeguckt hatte. Der Stadtlauf hat deshalb einen eigenen Charakter. Er ist ein Rennen um 1000 Ecken.

Premierensieger war niemand Geringerer als Markus Ryffel, der wenige Wochen zuvor an den Olympischen Spielen über 5000 Meter die Silbermedaille erlaufen hatte.

Markus Ryffel

Aus der Taufe gehoben wurde der Stadtlauf 1984. Premierensieger war niemand Geringerer als Markus Ryffel, der wenige Wochen zuvor an den Olympischen Spielen über 5000 Meter die Silbermedaille erlaufen hatte.

Eric Rütimann

Vier Jahrzehnte später nimmt es AHV-ler Ryffel gemütlicher. Dafür springen andere in die Bresche. Etwa der St. Galler Eric Rütimann, der 2016, 2017 und 2018 gewann. Rekordsieger ist er in Glarus.

Nachwuchs vor

Neben dem Hauptlauf wartet der Stadtlauf mit vielen weiteren Kategorien auf. Der Nachwuchs misst sich über Kurzdistanzen. Und sorgt für Geschrei, wenn er wie ein Orkan durch die Strassen der Zigerschlitz-City fegt.

Mehr zum Glarner Stadtlauf gibt's gleich hier.