Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Das Wort zum Tag

«Für einen untalentierten Gar-Nichts war meine Karriere geil.» Stefan Angehrn, Boxer

Schwägalp-Schwinget

Chapeau und Hut ab

Der Säntis und 13 850 Zuschauer waren Zeugen. Samuel Giger gewinnt den Klassiker zum fünften Mal. Gegen den Thurgauer mit Appenzeller Wurzeln scheint kein Kraut gewachsen.

Im Schlussgang machte Giger nach zwei Minuten ernst. Er bodigte Roger Rychen mit Kurz und Nachdrücken am Boden. Chapeau!

Nöldi

Sieger 1b auf der Schwägalp war der Toggenburger Arnold Forrer, obwohl er die Zwilchhose nur zu Dekorationszwecken trug. Am 12. August, zwei Tage vor dem Schwinget, hatte er spontan den Rücktritt erklärt. Zum Abschluss seiner Karriere wurde der königliche Käser mit einer minutenlangen Standing Ovation gefeiert.

Hut ab

151 Kränze errang Forrer, die letzten 4 mit künstlichem Hüftgelenk. Hut ab dafür in einer Zeit, in der Coiffeure mit abgebrochenem Fingernagel gleich zur IV rennen. Mach's guet, Nöldi! Wir werden dich vermissen.