Auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert Inhalte und Werbung anzuzeigen. Indem Sie die Seite nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

OK
Das Wort zum Tag

«Jagen ist erst dann ein Sport, wenn die Tiere zurückschiessen dürfen.» Unbekannt

Weihnachtsmarkt Bülach

Engeli und Bengeli

Am ersten Advent stürmen bärtige Männer das Städtchen. Es sind nicht Hockeyaner im Playoff-Fieber, sondern Samichläuse und Schmutzlis auf friedlicher Mission.

Weihnachten liegt in der Luft. Und der verführerische Duft von Raclette und Glühwein. Vom 25. bis 27. November findet der diesjährige Weihnachtsmarkt statt. Mehr als 160 Verkaufsstände quellen über vor verlockenden Dingen. Da findet jeder sein Geschenk. Sogar für die Schwiegermutter, mit der man das Geschenk hat unter dem Jahr.

Volle Säcke

Der Höhepunkt des dreitägigen Weihnachtsmarktes steigt am Sonntag, 27. November. Am späten Nachmittag treten die bärtigen Männer auf den Plan. Mit dabei die obligaten Langohren, schwer beladen. Sie tragen Säcke voll Mandarinen, Nüssen und Biberli. Da nehmen die Kinder ihr Herz in beide Hände und sagen brav wie Engeli ihre Sprüchli auf.

Noch lange nicht

Nur die Lausbuben trauen der Sache nicht. Die Rute ist nicht weit. Wer ein echter Bülacher Bengel ist, lässt sich mit ein paar Mandarinen und Nüssen noch lange nicht bestechen.