Das Wort zum Tag

«Einmal war ich für zwei Wochen auf Diät. Alles, was ich verloren habe, waren zwei Wochen.» George Foreman, Schwergewichtsboxer

Pfannenstiel-Schwinget

Mann um Mann

Samuel Giger wurde an Auffahrt seiner Favoritenrolle gerecht. Sechs Siege trug er davon.

Das Wetter am 18. Mai war wie zuletzt immer. Grau in grau. Wolke auf Wolke. Auch Gigers Saisonstart war durchzogen. Einige sahen ihn schon auf dem Weg in die sportliche Depression.

Aufbaugegner

Da kam «Sämi» das Fest auf dem Pfannenstiel gerade recht. Mann um Mann räumte er aus dem Weg: Dändliker, Mettler, Schnurrenberger, Wey und auch Arztmann. Im Schlussgang bekam er es erneut mit Shane Dändliker zu tun. Giger panierte ihn nach einer Minute mit Kurz.

Trotz herbstlicher Ambiance strömten 1500 Zuschauer auf den Pfannstiel. Sie erlebten einen kurzweiligen Schwinget im Faserpelz.

Verflixte Mostinder

Dändliker ist der traurige Held der Woche. Vier Tage nach dem verlorenen Schlussgang am Zürcher Kantonalen musste sich der Zimmermann wieder geschlagen geben. Beide Male fand er seinen Meister in einem Thurgauer.

1500 Nasen

Trotz herbstlicher Ambiance strömten 1500 Zuschauer auf den Pfannstiel. Sie erlebten einen kurzweiligen Schwinget im Faserpelz. Die Rangliste gibt Aufschluss allen Daheimgebliebenen.